Sie planen ein neues Haus zu errichten?
Herzlichen Glückwunsch!

Sicherlich haben Sie schon konkrete Vorstellungen über die Art des Hauses, die Form des Daches, wissen schon wie Sie sich einrichten möchten, wo der Kamin stehen wird. Sie denken evtl. schon etwas weiter, wollen entweder jetzt oder irgendwann den Dachboden ausbauen, um mehr gemütlichen Wohnraum zu schaffen.

Sie kümmern sich um die schönen Dinge des Hauses, die Einrichtung, die Gestaltung und überlassen den Rest, die „technischen Dinge“ den Planern, Architekten und Baufirmen. Haben Sie sich schon mal gefragt, ob man nicht auch das Klima des Hauses planen kann? Denn die meiste Zeit unseres Lebens halten wir uns in Gebäuden auf und um diese Umwelt so angenehm wie möglich zu gestalten, kann man Vieles llanen und optimieren.

Welche Kriterien müssen Dämmstoffe erfüllen?

Dämmstoffe für den optimalen, ganzjährigen Wärmeschutz sollen eine kleine Wärme- und Temperaturleitzahl, gleichzeitig eine hohe Einbaudichte und eine hohe Wärmespeicherfähigkeit aufweisen.
Produkte, die aus dem Rohstoff Holz hergestellt werden, erfüllen diese Kriterien. Holz hat eine hohe spezifische Wärmekapazität, die etwa zweieinhalb mal so groß ist wie die von silikatischen Materialien (Glas).
Übliche Dachbaustoffe wie Massivholz, Holzwerkstoffplatten, aber auch Holzfaserplatten und
Isofloc®-Zellulosedämmstoff sind deshalb für den sommerlichen Wärmeschutz sehr geeignet.

Bauherren bescheinigen uns immer wieder, dass Dachgeschossräume mit einer Isofloc®-Dämmschicht auch im Sommer behaglich sind und angenehm kühl bleiben. Nutzer berichten, dass ihre Räume ohne weitere technische Maßnahmen um mehr als 5°C kühler waren als konventionell gebaute Nebenräume.

Mehr Infos unter folgenden Rubriken: